Das Berliner Frauenensemble #olz&blech

Querflöten, allerlei Klarinetten und Saxophone, Posaunen, Trompeten, Hörner und Tuba könnten ein normales Blasorchester ergeben – müssen sie aber nicht. Ein Schlagzeug und verschiedene Percussion-Instrumente sind unser  Metronom.
Alles andere als die übliche Blasmusik ist auch unser Repertoire. Wie spielen Klassisches, und Filmmusik, üben uns im Swingen und sind für ungewöhnliche musikalische Ausflüge ins Horror-Genre, in die Tierwelt oder ins Weltall zu begeistern.
Zu hören sind wir in Konzertsälen, Kirchen, Schulen, Gemeindehäusern, Schlössern, Scheunen, Bibliotheken, Rathäusern, Fabriken oder im Tierpark.
Gegründet wurde das Berliner Frauenensemble Holz & Blech im Herbst 2009 als Nachwuchsorchester des Frauenblasorchesters Berlin (FBOB). Mittlerweile hat sich daraus ein eigenständiges zweites Orchester unter dem Dach des FBOB e.V. entwickelt.
Angefangen haben wir mit 12 Musikerinnen, derzeit  sind wir 31 musikbegeisterte Frauen. Wir proben montags von 19 bis 21 Uhr in Kreuzberg, außerdem fahren wir zweimal im Jahr raus aufs Land, um intensiv an Intonation und Zusammenspiel zu feilen. Alle zwei Monate feilt die Profitubistin Pauline Boyekens in einer Probe mit getrennten Registern am Klang der Blechbläserinnenfraktion. Die Holzbläserinnen arbeiten mit unserer Dirigentin, Astrid Graf.
Willst Du bei uns mitspielen? Dann melde Dich bei uns. Wir teilen Dir dann mit, ob wir einen Platz für Dich im Orchester haben.

Mehr über uns unter:

www.holzundblech-berlin.de

*Dipl. Klarinettistin

*Instrumentalpädagogin

*Saxophonistin

*Dirigentin

*Arrangeurin